2m Rossberg wieder in Betrieb

wie einige schon bemerkt haben dürften ist das 2m Relais auf dem Roßberg wieder in Betrieb und auch im Relaisverbund gekoppelt. Im Laufe dieser Woche war haben Heinz DD7SY, Rainer DF3SY und ich nach den Ursachen für den über viele Stunden bestehenden Störträger gesucht und folgendes festgestellt: Die Quelle für die Störung befindet sich eindeutig außerhalb des Standortes Roßberg und wird nicht durch Geräte und Funkgeräte der anderen Mitnutzer des Roßbergturmes erzeugt. Ich habe während Heinz und Rainer Mess-Sendersignale gestellt haben überprüft ob Interferenzen oder andere Störungen durch die anderen am Roßberg betriebenen Funkanlagen entstehen. Dies war nicht der Fall. Die Störung, welche z.Zt. nicht mehr vorhanden ist, wurde eindeutig von außerhalb erzeugt. Ob mutwillig oder aus Versehen oder unbewusst mag ich nicht zu beurteilen. Die Empfänger-Empfindlichkeitswerte des 2m FM Relais wurden von Heinz und Rainer von der Ferne aus verifiziert und entsprechen den schon mehrfach vor einigen Monaten gemessenen sehr guten Empfindlichkeitswerten. Eigenartigerweise ist die Empfänger-Empfindlichkeit des 2m FM Relaisempfängers auf dem Roßberg Vormittags immer um min. 3 dB besser als Nachmittags. Die Ursache könnte auf Grund der Fernfeldmessung von LB aus an temperaturabhängiger unterschiedlicher Übertragungsdämpfung im Fernfeld liegen. Wir hatten zuerst immer gedacht das die Ursache für die schlechtere Empfängerempfindlichkeit ggf. an ab Mittag (weil die Gaststätte erst ab Mittag öffnet) an Störquellen welche in der Rossberg Gaststätte durch dortige Geräte erzeugt werden liegt. Wie bekannt ist auf Grund der allgemeinen Situation auch die Roßberg Gastätte schon seit einigen Wochen geschlossen. Gruß Peter DH9AN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.