Umbau der Sendeantennen am Rossberg

gestern und heute fand noch einmal ein Umbautermin auf dem Roßbergturm statt. Danke für die Mithilfe beim Umbau der Antennen an Thorsten DL7GAV, Michael DO9MN, Ralf DG4IAG, Yanis DO2SDR und natürlich unseren Hannes DO2RHB, welcher mit seinem „ Verpflegungsfahrzeug vor Ort „ unseren Hunger sowie Durst nach getaner Arbeit mittels Maultaschen, Roten Würsten vom Grill und Getränken gestillt hat.

Auch Danke an die „ Messknechte „ Heinz aus Ludwigsburg und Günther aus Marbach und alle anderen die unsere Arbeiten mittels Fernmessungen unterstützt haben.

Ergebnisse 2m FM Relais :

Gestern am Freitag den 20.09.2019 wurde die 2m Sperrtopfantenne auf der Nord-West Seite des Turmes gegen eine professionelle, speziell auf die Frequenzen abgestimmte 2m Antenne mit ca. 3 dB Gewinn des Herstellers Procom getauscht. Der Antennentausch hat deutliche Verbesserungen der sendeseitigen Reichweite des 2m Relais in Richtung Norden und Westen gebracht.

Heute haben wir das gleiche auf der Süd-Ost Seite des Turmes durchführen wollen und gleichzeitig den Ausleger dort gegen einen längeren getauscht damit die Antennen noch weiter von der Turmwand weg kommen und besser abstrahlen können. Dabei haben wir leider feststellen müssen das die 3. Neu beschaffte Procom 3 dB Antenne neu defekt ist und einen zu hohen SWR-Wert hat. Die beiden anderen verbauten Antennen gleichen Typs haben einwandfreies SWR.

Das ist sehr ärgerlich aber es blieb nichts anderes übrig als heute an den nun längeren Ausleger auf der Süd-Ost Seite des Turmes übergangsweise wieder den Sperrtopf zu montieren bis eine neue Antenne von Procom bei mir eintrifft oder die neu gelieferte, defekte von Procom i.O. gebracht wird.

Ansonsten sind jetzt nach Umbau fast aller vorgesehenen Einrichtungen des 2m Relais sowohl die Empfängerreichweiten ( die 2m Empfangsantenne auf dem Dach ist ja jetzt getrennt von den seitlichen 2 Sendeantennen ) sehr gut und auch die Senderreichweite in Richtung Norden und Westen auch bestens. In Richtung Süden und Osten ist die Reichweite des Senders auch gut und wird sich nach Austausch  der jetzigen 0dB Sperrtopfantenne in diese Richtungen noch um min. 3 dB verbessern.

Ergebnisse 70cm DMR-Relais :  

Auch beim 70cm DMR Relais ist jetzt die Empfangsantenne, als 0 dB Dipol ausgeführt auf dem Dach und die beiden Sendeantennen getrennt vom Empfänger ausgeführt als 0 dB Dipole auf der Nord-West Seite bzw. Süd-Ost Seite des Turmes. Der Empfänger des 70cm DMR-Relais mit der Antenne auf dem Dach des Roßberg hat dank des rauscharmen Vorverstärkers eine sehr hohe Empfindlichkeit und Reichweite.

Sie Reichweite senderseitig ist mittels der 0dB Dipole auf der Nord-West und Süd-Ost Seite und dem 2-fach Splitter auch sehr gut. Heute konnte die Senderreichweite des 70cm DMR-Relais noch einmal verbessert werden, da wir festgestellt haben dass das ursprünglich eingebaute Filter auf der Senderseite unnötig ist und die Durchgangsdämpfung dieses Filters nach Ausbau nun entfallen ist.

Natürlich ist die Reichweite des 70cm Relais schon allein auf Frequenzbereichsgründen aber auch wegen der eingesetzten 0 dB Dipole nicht so gut wir die Reichweite des 2m Relais. Der Einsatz der 0dB Dipole beim 70cm DMR-Relais wurde extra so gewählt, da die 0db Dipole eine kugelförmige Abstrahlung haben, was die Tälern unterhalb des Roßberg besser versorgt und nicht drüber hinweg strahlt. DMR-Relais im 70cm Band sind eher Lokal- oder Regionalversorger und sind ja dann durch die Vernetzung mit den umliegenden DMR-Relais trotzdem in der Lage große Flächen abzudecken.

Sobald die neue oder reparierte 2m Antenne von Procom bei mir eintrifft werden wir diese montieren und dann darüber berichten.

Im Anhang ein paar Fotos von der gestrigen und heutigen Aktion.

Peter DH9AN

Die neue Sendeantenne auf der Süd-West Seite

One Reply to “Umbau der Sendeantennen am Rossberg”

  1. Hallo Arig-Team,

    ich hätte mal eine Frage:
    Am 21.09.19 wurde am Relais gearbeitet, danach kam das Relais bei mir mit einer super Qualitat (S 9 bis 9 +10) ich konnte es mit 5W öffnen, was sonst nicht der Fall war, seit gestern ist leider fast gar keine Signalstärke mehr vorhanden, höchstens S 1 mit starken Nebengeräuschen.
    73
    aus Trossingen von DG2GHK Horst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.